Drucken

Gewürze bei Gelenkschmerzen

Gewürze bei Gelenkschmerzen

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 2000

Wer täglich die gemahlenen Gewürze Kreuzkümmel (Cumin), Koriander und Muskatnuss zu sich nimmt, kann u.U. Gelenkschmerzen lindern. Viele unserer Kunden berichten von positiven Erfahrungen! (2x täglich eine Messerspitze von jedem Gewürz)

5,00 € *

Auf Lager

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Schmerzfreie Gelenke durch Gewürze?
- Gelenkschmerzen mit Naturheilmitteln behandeln -


Das Glas fällt aus der Hand oder die Treppe wird zur unbezwingbaren Hürde: Wer unter Gelenkschmerzen leidet, ist im Alltag eingeschränkt. Pflanzliche Naturheilmittel können die Behandlung deutlich unterstützen.
Bei einer Arthrose (als mögliche Ursache für Gelenkschmerzen) bildet sich z. B. die schützende Knorpelschicht der Gelenke zurück, irgendwann reibt Knochen auf Knochen. Durch den Abrieb kommt es zu Schwellungen, Entzündungen und Schmerzen.

Therapiemöglichkeiten

Gewürzmischungen, Blutegel, Weihrauchkapseln oder warme Wannenbäder - gegen den Gelenkverschleiß bietet auch die Naturheilkunde eine ganze Reihe lindernder Therapieverfahren an. Die Wirksamkeit von Blutegeln ist wissenschaftlich gut belegt. Andere ergänzende Methoden sind zumindest einen Versuch wert, raten Experten, doch nicht jedes Mittel wirkt bei jedem Patienten gleichermaßen.
 

Als vielversprechend hat sich eine Gewürzmischung in gleichen Teilen aus Kreuzkümmel (Cumin), Koriander und Muskat erwiesen. Diese Mixtur soll bei 80 Prozent der Betroffenen die Beschwerden lindern. Heilen können die Wirkstoffe der Gewürze den Gelenkverschleiß nicht, aber sie sollen die Durchblutung der Gelenkschleimhaut verbessern. Die Patienten nehmen zwei Messerspitzen der Gewürzmixtur pro Tag mit Wasser oder Joghurt ein.

Wirkung

Die Inhaltsstoffe der Gewürz-Kombination können die gereizte Gelenkschleimhaut anregen, sich zu erholen und neue Gelenkschmiere zu produzieren. Durch die Gelenkschmiere reiben die Knochen nicht mehr so stark aufeinander. Eine Schmerzlinderung kann eintreten.

Bei Männern setze die Wirkung nach vier bis sechs Wochen ein, bei Frauen nach zwei bis drei Monaten, berichtete die Ärztin Frau Dr. Christine Meyer aus Meppen. Abhängig vom Beschwerdebild könnten Schmerzmittel reduziert oder sogar ganz abgesetzt werden, so Frau Dr. Meyer.

Viele unserer Wochenmarkt-Kunden bestätigen übrigens eine positive Wirkung und holen sich immer wieder einen „Nachschub“ der drei Gewürze.

Allerdings sollte man die Gewürze nicht auf eigene Faust einnehmen. Zuerst müsse ein Arzt sicherstellen, ob z. B. Arthrose oder andere Ursachen hinter den Beschwerden stecken. Sonst laufe man Gefahr, dass ernste Erkrankungen mit ähnlichen Symptomen übersehen werden, so die Warnung der Ärztin.

Viel hilft nicht viel

Zudem sollte man sich genau an die Dosier-Empfehlung halten, denn in größerer Menge können auch Gewürze Nebenwirkungen haben, Muskatnuss ist dann sogar giftig. Zu Beschwerden kann es zudem kommen, wenn entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts vorliegen. Ein Punkt mehr, warum die Absprache mit dem Arzt so wichtig ist. Aber anders als starke Medikamente haben die Gewürze im Normalfall keine schweren Nebenwirkungen.

Inhalt des Gewürzsets

Produktbundle_Arthrose
Bei uns können Sie alle drei Gewürze im Set bestellen:

- Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen (25g)
- Koriander, gemahlen (25g)
- Muskatnuss, gemahlen (25g)

Klicken Sie auf diesen Link, um das Gewürz-Set anzusehen / zu bestellen.